Warum sollte ich mir eine Gewichtsweste anschaffen? Diese Frage sollte sich niemand stellen, der sich noch am Anfang seines Trainings befindet oder erst vor kurzem wieder eingestiegen ist. Aber wer merkt, dass sich trotz regelmäßigen und intensiven Trainings keine Leistungssteigerung mehr feststellen lässt und sich während des Workouts nicht mehr genug gefördert fühlt, für den ist der Zeitpunkt gekommen, sein Training intensiver zu gestalten.

Neue Reize durch Gewichtsweste

Ein einfacher und sehr effizienter Weg hierfür ist der Einsatz von zusätzlichen Gewichten. Bereits 3,4 kg können hierbei einen deutlichen Unterschied machen. Die Muskeln werden herausgefordert und es werden neue Trainingsreize gesetzt, was zu einem schnellen und positiven Trainingseffekt führt. Hierbei gilt es, sich vorsichtig an das richtige Gewicht heranzutasten, um sich nicht zu überlasten und Verletzungen zu riskieren. Allerdings sind Hanteln oder Gewichtsscheiben eher hinderlich in der Ausführung bestimmter Übungen, wie beispielsweise Liegestütze. Aus diesem Grund kann eine Weste, bei der man die Gewichte individuell bestücken kann, punkten. 

PicSil Gewichte für Gewichtsweste

Bei wodstore.de gibt es zum Beispiel Gewichte mit 3.4 kg, 5.2 und 8 kg Scheiben von verschiedenen Herstellern. Wichtig: Ein Set enthält immer 2 Scheiben, welche summiert das gewünschte Gewicht ergeben. Hier findest du alle Hersteller mit dem besten Preis- Leistungsverhältnis. 

Wichtig ist es, auf die richtige Passform zu achten und die Weste vor dem Training korrekt anzulegen. So wird zusätzlich die Koordination gefordert, da der Körper an das zusätzliche Gewicht nicht gewöhnt ist, fallen bereits einfach Übungen wie das Hüpfen auf einem Bein ungewohnt schwer.

Auf die perfekte Passform achten

Durch die Befestigung eng am Körper hat man die Arme und Hände frei und kann die Bewegungsabläufe weiterhin natürlich ausführen, was das Risiko einer Fehlhaltung und den daraus resultierenden Folgen minimiert. Man kann sich mit unterschiedlichen Gewichten an das ideale Training heranarbeiten. Sollte man nach einiger Zeit feststellen, dass eine erneute Steigerung des Gewichtes möglich

PicSil Gewichtsweste im Test

ist, muss man hierfür kein neues Equipment anschaffen, sondern kann die Trainingsweste einfach mit Gewichten erweitern. Die Gewichtsweste glänzt in nahezu allen Bereichen des funktionellen Trainings. Ob Liegestütze oder Burpees, mit dem richtigen Zusatzgewicht wird jede Wiederholung zur Herausforderung. Aber auch für eine Leistungssteigerung beim Lauftraining kann das zusätzliche Gewicht gezielt in einigen Einheiten eingesetzt, zum Erfolg führen. So kann die Wettkampfvorbereitung abwechslungsreich und fordernd gestaltet werden. Selbst wenn man zunächst merkt, dass das zusätzliche Gewicht für den aktuellen Trainingszustand noch zu viel sein sollte, kann man dies als Motivation nutzen, um an seiner Form zu arbeiten und auf diese Weise sich an das zusätzliche Gewicht Stück für Stück heranzuarbeiten.

Fazit

Eine Gewichtsweste macht ab einem gewissen Punkt und je nach Art des Trainings definitiv Sinn. Du solltest dich vorher genau informieren und wenn möglich mit einem kleinen Gewicht starten, außer du hast schon Erfahrung mit Gewichtswesten. Es eignen sich Einsteigermodelle ab 74,90 € + ca. 39,90 € für die Gewichte.

Mee 27, 2021 — Nils Bodendiek

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen