Am Samstag, den 04. September 2021 fand die diesjährige Niedersächsische Landesmeisterschaft im Gewichtheben in Braunschweig statt. Gewichtheben ist eine der ältesten Sportarten, stellt unheimlich starke Athleten und Athletinnen für Olympia und lässt abschließend in kürzester Zeit Kraft und Technik eines jeden Sportlers ansteigen. Doch im Vergleich zu anderen Sportarten ist das Weightlifting viel eher etwas, was nicht die größte Öffentlichkeit genießt. Zu Unrecht, wie wir finden. Genau aus diesem Grund möchten wir einen Rückblick auf den 04.09. wagen und dir einmal näherbringen, wie ein Wettkampf im Gewichtheben abläuft und welche Kämpfe während Corona diesbezüglich ausgefochten werden müssen. Wir bringen dir Infos direkt von dort, wo der Puls des Eisens liegt, nämlich von Hien Nguyen, Vizepräsident beim Niedersächsischen Gewichtheberverband und Vorstandsmitglied beim Verein für Volkssport Braunschweig v. 1898 e.V.

Also: Augen und Ohren auf für einen kleinen Einblick in die Welt des Clean and Jerks!
Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen

Am Anfang standen die Schwierigkeiten:

Normalerweise sind zu den Landesmeisterschaften im Gewichtheben alle TeilnehmerInnen aus Norddeutschland teilnahmeberechtigt, um sich gegenseitig zu messen. Hier greift also das Prinzip der überregionalen Wettkämpfe. Jedoch blieb die Ausschreibung & Teilnahme dieses Jahr, auf Grund von örtlichen Vorgaben, auf Landesebene. Somit waren bei weitem nicht alle Sportler in Braunschweig, die hätten erscheinen können. Dass sich trotzdem eine loyale Gemeinschaft, gemischt aus Fans und Sportlern entwickelt hat sieht man daran, dass 19 Damen und 34 Herren mit ihrem Betreuerteam und ihrem Fanclub die Anreise nach Braunschweig antraten, um an der Veranstaltung teilzunehmen. Darunter Kinder ab 8 Jahren oder Masters Sportler im Alter von 82 Jahren. Gewichtheben hält also in einem Maße gesund, von dem sich andere Sportarten vieles abgucken könnten. Wer sich in einem so jungen oder so fortgeschrittenen Alter noch an die Hantel wagt, der hat aus unserer Sicht jetzt schon allen Respekt der Welt verdient.

Entspannung nach Corona:

Auf die Frage, wie sich der erste, wirkliche Wettkampf nach massiven Einschränkungen durch das Virus anfühlte, antwortete uns Hien unerwartet emotional, aber auch bestechend ehrlich:

„Nach 1,5-Jahren Coronapause vom Wettkampfbetrieb war dies für viele Teilnehmer*Innen der erste überregionale Wettkampf im Gewichtheben in Niedersachsen seit März 2020 oder gar der allererste Wettkampf in dieser Sportart. (Anm. d. Red.: Offenbar war der Lockdown nicht für jeden unserer Weekend Warrior ein Grund, sportlich kürzer zu treten.)
Die Nervosität und Anspannung hat man sowohl den Alteingesessenen als auch den Neulingen angesehen. Nachvollziehbar, wenn auf der Bühne plötzlich hunderte Blicke auf dich als Athlet gerichtet sind und du nur drei Chancen hast, das Beste aus dir herauszuholen. In diesen wenigen Sekunden zählt auf einmal alles, wofür du monatelang gearbeitet hast.“

Frage: Der nächste Schritt nach der Landesmeisterschaft?

„Das Ziel für viele war neben dem Klassensieg natürlich auch die Normerbringung und Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft der Aktiven im Dezember oder die Generalprobe zur Deutschen Meisterschaft der Masters im September. Für die Aktiven (Ü21) und Junioren(U21) war die Landesmeisterschaft einer von drei diesjährigen Wettkämpfen, bei denen die SportlerInnen die Norm zur DM noch erbringen können.

Trotz der Hygienevorgabe und Abstandsregelungen empfanden alle SportlerInnen, BetreuerInnen und Gäste die Veranstaltung als gelungenen Auftakt in die Wintersaison.“

Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen

Frage: Wie verliefen Planung und Organisation? Location, Sponsoren, Anmeldungen etc.?

„Die Planung musste flexibler gestaltet werden als in den Vorjahren. Durch die dynamische Situation im Umgang mit Coronamaßnahmen und Verordnungen war es schwierig, im Vorfeld das Hygienekonzept zu konkretisieren. Es ist viel Eigeninitiative und Selbstverantwortung nötig, da es keine Unterstützung seitens Behörden und dem Umgang mit aktuellen Verordnungen gibt, zudem war der Meldeschluss für die Veranstaltung bis zwei Wochen vor dem Event offen.  Somit mussten wir uns allzeit auf Änderungen einstellen, da sich das Teilnehmerfeld auch bis kurz vor Schluss noch änderte.

Was feststand war die Location, nach Absprache mit unserem Vermieter konnten wir neben unserer Trainingsfläche die gesamte Halle anmieten. Mit einem sieben Meter hohen Rolltor und zwei Etagen hatten wir natürlich optimale Bedingungen an das Hygienekonzept bzgl. Frischluftzufuhr und in Punkto Abstandsregeln, da wir die Leute auf die „Logenplätze“ verteilen konnten.

Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen

Dieses Jahr war es nach vielen Jahren das erste Mal, dass wir bei einer Meisterschaft im organisierten Sport Preise an unsere TeilnehmerInnen vergeben konnten. Ich sehr dankbar dafür, dass wir mit Hilfe der Sponsoren einen Beitrag an die Sportler*Innen zurückgeben können und das Interesse am Sport wächst.

Dementsprechend möchte ich mich beim WodStore und LiftHeavy für die Sachspenden für den Trainingsbedarf bedanken, sowie für die mediale Unterstützung von FiftyOneFortyNine.

Jede Sportler*In freut sich darauf, Dinge mitzunehmen, die im fortlaufenden Training unterstützen und jede Sportler*In freut sich, im Nachgang des Wettkampfes tolle Erinnerungen festgehalten zu bekommen, ohne sich selbst darum kümmern zu müssen."

Frage: Wie verlief das Event rückblickend?

"Wir haben viel positives Feedback erhalten. Trotz der allgegenwärtigen Coronasituation empfanden alle Sportler*Innen das Event als durchweg gelungenen Wettkampf, insbesondere auch durch die Preise. Meiner Meinung nach freut man sich am Ende des Tages darüber, dass man den Leuten ein tolles Event anbieten konnte und alle Arbeiten vor & während der Veranstaltung rutschen in den Hintergrund. Was zählt, sind Event und Community."

Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen

Frage: Zukunft des Sports?

"Der Sport hat viel Potenzial, gerade durch den gesellschaftlichen Fokus hin zu mehr Gesundheit & Fitness in den letzten Jahren. Wenn man beachtet, dass wir SportlerInnen im Alter von 8-82 Jahren bei uns hatten, widerlegt dies die Vorurteile, mit denen die Sportart zu kämpfen hat. Was man auch klar sagen muss ist, dass die Mittel im Gewichtheben oftmals begrenzt sind, was das Wachstumspotenzial stark bremst. Man muss oft Klinken putzen und um Unterstützung bitten, sei es bei städtischen Institutionen oder bei Fördertöpfen. Alles in Allem sorgt aber auch dieses Klinkenputzen für wenig Unterstützung. Umso mehr freue ich mich, dass aus der CrossFit Szene so viel Support und Rücklauf kommt, um den Sport moderner und beliebter zu machen. Im Endeffekt konnten wir nur so etwas durch Sponsoren so viel an die Sportlerinnen und Sportler zurückgeben."

Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen

Frage: nächstes Event?

"Wir planen ein Gedenkturnier im November (sofern uns Corona keinen Strich durch die Rechnung zieht), in Ehren an unseren verstorbenen Verbandspräsidenten Arno Charnowski, am 20. November 2021. Geplant ist es dies Überregional auszuschreiben und ebenfalls als letzte Chance für eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft."

Danke für diesen Input, Hien Nguyen.

Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen
Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen
Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen
Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen
Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen
Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen
Landesmeisterschaften im Gewichtheben Niedersachsen
Fotos von Petra Fischbach
12 oktober 2021 — Hannes Beyer

Laat een reactie achter

Reacties moeten worden goedgekeurd alvorens deze geplaatst worden.